18.10.2018
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


09.06.2018

Hervorragende Qualität der Badegewässer in Europa

BrandenburgBadekurort Sellin auf Rügen an der Seebrücke
Bild: NHV / M. Str.-Hl.
BrandenburgBadekurort Sellin auf Rügen an der Seebrücke
Bild: NHV / M. Str.-Hl.
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Berlin-Kopenhagen (tour's / Str.-Hl.):

- „Die Qualität der Badegewässer in Europa hat sich in den letzten 40 Jahren, seit die EU-Badegewässerrichtlinie erlassen wurde, stark verbessert. Die mit der Richtlinie eingeführte wirksame Überwachung und Bewirtschaftung führte zu einer drastischen Verringerung der unbehandelten oder nur teilweise behandelten kommunalen und industriellen Abwässer, die in die Gewässer gelangen. So erfüllen immer mehr Badegewässer nicht nur die Mindestqualitätsnormen, sondern haben sich so verbessert, dass sie höchste Qualitätsstandards erreichen.“

So wird im aktuellen Jahresbericht für das Jahr 2018 der Europäischen Umweltagentur (EUA) und der Europäischen Kommission, veröffentlicht am 29. Mai dieses Jahres, konstatiert. Trotz einer leichten Verschlechterung der Ergebnisse erfüllten von den europäischen Badegewässern 85 % der im Jahr 2017 überprüften Badegebiete in ganz Europa die höchsten und strengsten Qualitätsnormen der Europäischen Union für weitgehend schadstofffreie Gewässer. Sie wurden daher als „ausgezeichnet“ eingestuft. Fast alle 21 801 Badegewässer, die im vergangenen Jahr europaweit überprüft wurden, davon 21 509 in den 28 EU-Mitgliedstaaten (95,9 %), erfüllten laut dem Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) und der Europäischen Kommission die Mindestqualitätsanforderungen gemäß den EU-Vorschriften.

Karmenu Vella, EU-Kommissar für Umwelt, maritime Angelegenheiten und Fischerei, sagte dazu: „Auf die Qualität ihrer Badegewässer können die Europäerinnen und Europäer stolz sein. Diese Qualität ist auf eine gute Zusammenarbeit und ständige Wachsamkeit zurückzuführen. Wir spielen alle eine Rolle: Industrie, lokale Behörden und Dienstleister sowie Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns, berichten zu können, dass der europäische Geist der Zusammenarbeit im Bereich der Badegewässer lebendig ist und unseren Bürgerinnen und Bürgern weiterhin zugutekommt. Nimmt man die kürzlich vorgeschlagenen Maßnahmen, mit denen vermieden soll, dass Kunststoffe in unsere Meere gelangen, hinzu, war es wirklich ein gutes Jahr für die europäischen Meere, Strände und Seen.“

Sehr gute Ergebnisse ergaben die Prüfungen für diesen EU-Bericht in Deutschland, wo bundesweit 2. 287 Badegewässer untersucht wurden und 2.090 die Bestnote erhielten. Nur an acht Orten wurde die Wasserqualität mit „mangelhaft“ bewertet. Die mehr als 20 geprüften Berliner Badestellen erhielten alle die Bewertung „hervorragend“ oder „gut“. Die Berliner Seen sind also bedenkenlos zum Baden geeignet. Bei Wassertemperaturen von hier über 20 Grad nach einem der heißesten Wonnemonate Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und weiterhin sommer-sonnigen Wetteraussichten steht einem ungetrübten Badespaß also nichts im Wege.

Die Ergebnisse des aktuellen Berichts der Europäischen Umweltagentur bieten einen guten Anhaltspunkt dafür, wo Urlauber in diesem Sommer Badegewässer mit allerbester Wasserqualität finden können.



 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2018